Knowledge creates value

 

The Christian Doppler Research Association promotes the cooperation between science and business. Specifically, this takes place in specially established research units with fixed terms, in which application-orientated basic research is pursued: Christian Doppler Laboratories at universities and non-university research institutions, Josef Ressel Centres at universities of applied sciences.

 

Under the direction of highly qualified scientists, research groups work in close contact with the commercial partners on innovative responses to business-related research issues.



In order to establish a CD Laboratory or JR Centre, two prerequisites must be met: on the one hand, the specific need of a company for knowledge and know-how from the application-orientated basic research and, on the other, the willingness of scientists to open themselves up to this commercial need in the long term.

 

If both prerequisites are met, the partners can jointly develop a research program lasting several years that must do justice to a high scientific claim. Scientists can submit their applications to set up a CD Laboratory or JR Centre at any time to the CDG-Secretariat of the Christian Doppler Research Association. Both funding programmes are thematically open.

 

The Christian Doppler Research Association has been an important and successful feature on the Austrian research landscape for many years. For the Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, the funding programmes of the CDG are amongst the most important instruments for funding research at the interface of science and business.


Funding programmes

 

Laboratory search

Details of all research units can be found using the Laboratory and Centre search.

Application

Information on the application for CD Laboratories and JR Centres

25.06.2019

Knochen aus dem 3D-Drucker: Neues CD-Labor an der TU Wien

Kein Knochen ist wie der andere. Wenn man etwa nach einem Unfall einen Knochenersatz braucht, ist es wichtig, dass seine Form genau richtig an den Körper angepasst ist. Ein neues CD-Labor an der TU Wien erforscht, wie man mit Hilfe von 3D-Druckern Knochenersatz-Implantate herstellen kann.

 

CD-Labor für Fortschrittliche Polymere für Biomaterialien und den 3D Druck

Pressemeldung der TU Wien

06.06.2019

Martin Gerzabek zum neuen Präsidenten der CDG bestellt

Ehemaliger Rektor der Universität für Bodenkultur übernimmt das Amt mit 1. Juli

 

Univ.Prof. DI Dr. Martin Gerzabek wird mit 1. Juli 2019 als Nachfolger von Univ.Prof. Dr. Reinhart Kögerler die Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) in die Zukunft führen. Das hat das zu-ständige Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort am 06.06.2019 bekannt gegeben.

 

Pressemeldung des Bundiministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

 

Optimierte Expression von Kohlenhydrat-aktiven Enzymen

In vielen Industriezweigen werden Enzyme benötigt. Diese stammen oft aus Pilzen. Pilzstämme können jedoch während der Produktion spontan degenerieren. Dieses CD Labor erforscht Wege, um die Stabilität und Effizienz von Industriestämmen zu erhöhen.

Der... weiter

Leitung: Priv.Doz. DI Dr. Astrid Mach-Aigner

Technische Universität Wien

Details

Grenzflächen in metallgestützten elektrochemischen Energiewandlern

Metallgestützte Brennstoffzellen sind hocheffizient, stabil und kostengünstig herzustellen. Im CD-Labor wird die Optimierung ihrer Leistungskennwerte und Lebensdauer durch Entwicklung, Herstellung und Charakterisierung neuer Elektrodenwerkstoffe erforscht.... weiter

Leitung: Priv.Doz. Dr. Martin Bram

Forschungszentrum Jülich GmbH

Details