Therapieansätze für Leberfibrose und Portale Hypertension: Neues CD-Labor an MedUni Wien

Lebererkrankungen gehören in Österreich zu den häufigsten Todesursachen –und oft ist eine Transplantation die einzige Chance auf Heilung. Die Forschung im CD-Labor setzt nun darauf, die Vernarbung bei Leberzirrhose zu vermindern und die Organ-durchblutung und Funktion zu verbessern.

Dazu werden an etablierten Modellen diverser Lebererkrankungen molekular Signalwege identifiziert, welche in spezifischen Krankheitsstadienaktiviert sind.Durch gezielte pharmakologische Aktivierung oder Hemmung bzw. genetische Überexpression oder Blockadedieser molekularen Signale wird deren Bedeutung bei Leberfibrose und portaler Hypertension im CD-Labor näher charakterisiert.

CD-Labor für Portale Hypertension und Fibrose bei Lebererkrankungen

Pressemeldung der MedUni Wien

Christian Doppler Forschungsgesellschaft

Boltzmanngasse 20/1/3 | 1090 Wien | Tel: +43 1 5042205 | Fax: +43 1 5042205-20 | office@cdg.ac.at

© 2020 Christian Doppler Forschungsgesellschaft