Labor- und Zentrensuche

DetailsucheMehrfachauswahl möglich!
Datenstand vom: 14.06.2017
Volltextsuche in den Forschungseinheiten +
Detailsuche +
Volltextsuche in den Forschungseinheiten

Folgende Forschungseinheiten berücksichtigen:

Zeitliche Auswahl:

CD-Labor für Innovative Regelung und Überwachung von Antriebssystemen

Dieses CD-Labor erforscht die Grundlagen zur Entwicklung neuer, innovativer und systematischer Konzepte und Methoden zur Überwachung, Regelung, Optimierung und Testung von hybriden und elektrifizierten Antriebssystemen.

Die Automobilindustrie steht vor großen Herausforderungen aufgrund weltweit immer strengerer CO2-Vorschriften. Die Trends hinsichtlich Elektrifizierung und alternativen Antriebssystemen sowie fahrerlosen und vernetzten Fahrzeugen führen zu einer verstärkten Nachfrage nach neuen und alternativen Entwicklungsmethoden. Die Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebsstrangs sind zukunftsweisende Ansätze für eine umweltfreundliche und nachhaltige Mobilität. Es sind jedoch noch wesentliche Verbesserungen hinsichtlich Lebensdauer der Batterie und des dynamischen Betriebs der Brennstoffzelle notwendig. Im Zuge dieses CD-Labors werden Methoden zur Online-Überwachung für Batterien und Brennstoffzellen entwickelt. Darüber hinaus werden Vorhersagemodelle für die Alterung der Batterie sowie intelligente prädiktive Betriebsstrategien untersucht, um die Lebensdauer zu verlängern. In ähnlicher Weise ist die Erhöhung der Haltbarkeit bei hohem Leistungsbedarf und im transienten Betrieb ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Einsatz von Brennstoffzellen. Daher werden präzise Regelungskonzepte, insbesondere unter Berücksichtigung von Alterungseffekten und deren Auswirkungen auf die Lebensdauer der Brennstoffzelle entwickelt.
Zukünftige Real Driving Emission Tests erfordern die Einhaltung von Emissionsgrenzen im praktischen Fahrbetrieb und unter allen Betriebsbedingungen. In diesem Zusammenhang werden im CD-Labor moderne nichtlineare und prädiktive Regelungskonzepte untersucht. Während aktuell enorme Anstrengungen in die Optimierung und Erweiterung von existierenden Steuergeräten gesteckt werden, stellen diese modellbasierten Regelungskonzepte eine systematische und skalierbare Alternative zur effizienten Regelung des Verbrennungsmotors bzw. des Antriebsstrangs dar.

Innovative Konzepte zur Regelung und Überwachung von Antriebssystemen werden zusammen mit der Hybridisierung und Elektrifizierung zu einer deutlichen Effizienzsteigerung von zukünftigen Fahrzeugen und Antriebssystemen beitragen.

Leitung

Priv.Doz. Dr. Christoph Hametner

Technische Universität Wien

Institut für Mechanik und Mechatronik

Getreidemarkt 9

1060 Wien

T: +43 1 58801-325515

christoph.hametner(at)tuwien.ac.a...

Details

Laufzeit: 01.02.2017 - 31.01.2024

Unternehmenspartner:

AVL List GmbH

Thematischer Cluster:

Mathematik, Informatik, Elektronik