Labor- und Zentrensuche

DetailsucheMehrfachauswahl möglich!
Datenstand vom: 14.11.2017
Volltextsuche in den Forschungseinheiten +
Detailsuche +
Volltextsuche in den Forschungseinheiten

Folgende Forschungseinheiten berücksichtigen:

Zeitliche Auswahl:

CD-Labor für Alterung, Gesundheit und Arbeitsmarkt

Ziel des CD-Labors ist es, die Auswirkungen der Alterung der Gesellschaft im Bereich Gesundheits-, Arbeitsmarkt- und Personalökonomie zu quantifizieren und eine Grundlage für eine evidenzbasierte Debatte in Gesellschaft und Politik zu schaffen.

Viele Länder, besonders in Westeuropa erfahren aufgrund der stetig steigenden Lebenserwartung und niedriger Geburtenraten eine bedeutsame Verschiebung in der Altersstruktur ihrer Bevölkerung. Die Alterung der Bevölkerung bedeutet eine enorme Herausforderung für die Politik, den Wohlfahrtsstaat, das Gesundheits- und Pensionssystem, sowie den Arbeitsmarkt und die Personalpolitik in den Firmen. Eine evidenzbasierte Diskussion war in den letzten Jahrzehnten jedoch aufgrund der inadäquaten Faktenlage und unzureichender Vernetzung der Forschungstätigkeit beschränkt.
Die Forschung im CD-Labor wird zwei Themenbereiche vereinen: Alterung und Arbeitsmarkt und die gesundheitsökonomischen Aspekte der Alterung.

So sollen das Thema Alterung betreffende Dynamiken in Wirtschaft und Arbeitsmarkt untersucht werden, welche sowohl innerhalb von Firmen, als auch durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen entstehen. Ein Beispiel ist die Erforschung der Effekte von monetären Anreizen für Frühpensionierungen auf der einen Seite und Lohnsubventionen auf die Beschäftigung älterer Mitarbeiter auf der anderen Seite.

Gesundheitsökonomische Untersuchungen betreffen vor allem die Versorgungsforschung, insbesondere die Frage, ob unser Gesundheitssystem dem Anstieg der Inzidenz alterungsbedingter Erkrankungen gewachsen ist und wie eine entsprechende Versorgung gewährleistet werden kann, z.B. durch die Hebung von Effizienzpotenzialen in der Versorgung, Förderung eines gesunden Lebensstils und Ausbau von Vorsorgeuntersuchungen.

Als Datenbasis der Analysen dienen umfangreiche österreichische Individualdaten zum Gesundheits- und Arbeitsmarktsystem, die anonymisiert verknüpft werden können. Der zugängliche Datensatz umfasst Daten aus 35 Jahren, was die Auswirkungen bisheriger gesetzlicher Regelungen und deren Adaptierungen sichtbar und erforschbar macht.

Das CD Labor soll die Basis für unabhängige, evidenzbasierte Beratung und Politik sein und das Niveau der öffentlichen gesundheits- und sozialpolitischen Debatte verbessern und auch Strategien für Beschäftigungs- und Gesundheitspolitik einer alternden Gesellschaft entwickeln.

Leitung

Univ.Prof. Mag. Dr. Gerald J. Pruckner

Universität Linz

Institut für Volkswirtschaftslehre

Altenberger Straße 69

4040 Linz

T: +43 732 2468-8213

gerald.pruckner(at)jku.at

Univ.Prof. Dr. Rudolf Winter-Ebmer

Universität Linz

Institut für Volkswirtschaftslehre

Altenberger Straße 69

4040 Linz

T: +43 732 2468-8236

rudolf.winterebmer(at)jku.at

Details

Laufzeit: 01.10.2014 - 30.09.2021

Unternehmenspartner:

Kepler Universitätsklinikum GmbH, Oberösterreichische Gesundheits- und Spitals-AG, Oberösterreichische Versicherung Aktiengesellschaft, LIG - Linzer Institut für Gesundheitssystem-Forschung, EMPORIA TELECOM GmbH & Co KG, voestalpine Stahl GmbH

Thematischer Cluster:

Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften